Me against the „Deppenzepter“

Dem Aufruf von Sascha Steinhoff im Kommentar bei heise.de folge ich doch gern.

Auch in meinem Urlaub bin ich über viele dieser Deppenzeppter, besser bekannt als Selfie Stick, gestolpert.

Am Dom in Florenz wird einem so ein Ding aber auch von jedem zweiten Straßendealer angeboten, kein Wunder dass da die Touristengruppen nicht wiederstehen können.
In den Dom selber durften sie das Ding aber nicht mit rein nehmen. Richtig so!

Ich selber würde sowas ja nie benutzen, braucht man als Pebble Nutzer aber auch nicht. Man kann ja mit der Pebble und der passenden App die Kamera des Smartphones auch fernauslösen.Wenn es denn wirklich mal nötig ist.

Das geht z.B. mit Smartwatch+ von Robert Hesse oder der App von Max Bäumle Smartwatch Pro aber auch mit einigen anderen, speziellen Kamera-Apps.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Me against the „Deppenzepter“

  1. Pingback: Me against the Deppenzepter | malte.deringenieur.netmalte.deringenieur.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s