Misfit – Schrittzähler

FullSizeRender

Watchfaceansicht der Misfit App

Die zweite App die ich dauerhaft auf meiner Pebble installiert habe ist Misfit.

Die App Misfit erfüllt zwei Funktionen, von denen ich aber nur die des Schrittzählers nutze. Die zweite Funktion ist die Überwachung des Nachtschlafes.

Da es im Appstore von Pebble eine ganze Reihe von Schrittzähler gibt, stellt ihr euch sicher die Frage, warum ich mich für Misfit entschieden habe.
Die Antwort darauf ist relativ einfach.

Nach meinen Recherchen im Netz sind alle Schrittzähler auf der Pebble konstruktionsbedingt mehr oder weniger ungenau. Wobei die Apps von von Misfit und Jawbone (UP) noch als relativ genau angesehen werden.

FullSizeRender3

Wochenaktivität in der Übersicht – mit „Pokalen“ für erreichte Tagesziele

Zuerst habe ich die App von Jawbone getestet aber erst ist es mir nicht gelungen die Synchronisation mit dem iPhone zu aktivieren. Schließlich habe ich dann verstanden, dass bei Jawbone die Synchronisation nur über deren Server im Internet und nicht direkt zwischen der Uhr und der App auf dem Telefon läuft.
Da ich das nicht wollte blieb (zunächst) nur noch Misfit übrig.
Mittlerweile weiß ich, dass auch bei Misfit die Daten zusätzlich auf deren Server im Internet gespeichert werden. Ich habe mich aber entschieden die App trotzdem erstmal weiter zu nutzen.

App-Beschreibung

Bei mir läuft Misfit im Hintergrund, man es kann aber auch permanent als Watchface anzeigen lassen.

Die Watchfaceansicht zeigt die Uhrzeit, die bisher erreichten Schritte (steps), die bisher erreichten Misfit-Punkte (pts) und einen sich langsam füllenden Kreis.

Als weitere Ansichtsseite, zu erreichen mit den rauf- bzw. runter-Tasten, gibt es eine Wochenübersicht in Form einer Kurve.
An den Tagen, an denen man das Tagesziel erreicht hat, wird die Kurve mit einem Pokal gekrönt 😉

FullSizeRender2Das Tagesziel wird leider nicht dynamisch, wie bei meinem alten Garmin Vivofit, an die Vortageswerte angepasst aber wenigstens kann man es selbst wählen.

Mit einem Druck auf die mittlere Taste erreicht man die nächste Seite mit dem Einstellmenü für das Tages- und Nachtziel.
Hier wird auch die aktuelle Softwareversion angezeigt.

 

Die iPhone App

Eigentlich macht die Misfit App auf der Pebble alles was man sich von einem Schrittzähler IMG_5616wünscht. Noch schöner kann man seine Aktivität aber verfolgen, wenn man das ganze nun noch mit der dazu passenden App auf dem Smartphone kombiniert.

Hierzu lädt man sich zunächst die passende App aus dem Apple Appstore oder dem Google Playstore auf sein Smartphone.
Beim ersten Start muss man sich mit seinen Misft-Daten anmelden, hier nimmt man sinnvollerweise die gleichen welche man auch in der Pebble-App angegeben hat.

Als nächstes koppelt man die Pebble Watch mit der App auf dem Smartphone. Auf dem iPhone tippt man hierzu auf das „Geräte“ Symbol und dann auf der nächsten Seite oben auf das Plus.
In der folgenden Auswahlliste wählt man jetzt Pebble. Fertig.

Bei jedem Start der Smartphone-App synchronisiert diese sich nun automatisch mit der Pebble, vorausgesetzt diese ist gekoppelt und das Smartphone ist mit einem WLAN IMG_5627verbunden. Letzteres ist wohl der Tatsache geschuldet, dass die Daten auch bei Misfit auf deren Server gesichert werden.

Die Smartphone App bietet verschiedene Ansichten. Auf der Startseite kann man mit dem symbolisierten Kalender (oben links) umstellen zwischen Tages-, Wochen- und Monatsansicht.
Auf der Seite mit der Tagesansicht kann man zusätzlich noch zwischen der Kreisansicht, ähnlicher der Anzeige auf der Pebble und einer detailierten Tagesansicht wählen. Hier sieht man dann die Aktivität an diesem Tag in Abhängigkeit zur Uhrzeit.

Über das Plus-Symbol kann man der App auch zusätzliche Aktivitäten hinzufügen bzw. benennen um was für eine Aktivität es sich in einem bestimmten Zeitraum des Tages gehandelt hat (Joggen, Radfahren, Schwimmen usw.). Hier lässen sich auch das Gewicht oder gegessene Lebensmittel vermerken, ich trage solche Daten hier nicht ein.
Zum einen erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz und zum zweiten werden solche Daten von der App nicht an die Apple Health App übergeben, die gegangenen Schritte aber schon.
Also wenn man neben seinen Schritten noch weiterer Gesundheitsdaten aufzeichnen möchte, macht man das auf dem iPhone dann sinnvollerweise direkt in der Health-App.

Advertisements

4 Gedanken zu „Misfit – Schrittzähler

  1. Pingback: Liste der beliebtesten Apps 2015 | leben mit der pebble watch

  2. Pingback: Update für iSmoothRun (iOS APP) | leben mit der pebble watch

  3. Pingback: Sportliche Updates: Misfit und iSmoothrun mit neuen Versionen | leben mit der pebble watch

  4. Pingback: Misfit aktualisiert die App! | leben mit der pebble watch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s